Dekanat Wetterau

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Wetterau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

          AngeboteÜbersicht
          Menümobile menu

          Sommerfest von "Kochen ohne Grenzen"

          Interkulturell schlemmen und tanzen

          FBS WetterauInternationale Küche beim Sommerfest von "Kochen ohne Grenzen"

          FRIEDBERG: Das Kooperationsprojekt „Kochen ohne Grenzen“ der Evangelischen Familien-Bildungsstätte und des Evangelischen Dekanats Wetterau fördert die Integration von Geflüchteten und baut über den kulinarischen Weg kulturelle Barrieren ab. Beim Sommerfest kamen Teilnehmende und Unterstützende zu einem köstlichen Büffet und zum Tanz zusammen.

          Lehnen

          In dem Projekt erfahren die TeilnehmerInnen viel über gesunde Ernährung, hygienische Arbeitsbedingungen, Umgang mit knappen finanziellen Mitteln, Herausforderung im Umgang mit den immensen Produkteangeboten in Supermärkten und die ordentliche Entsorgung von Müll. Jeden Donnerstag treffen sich die  Kursleiterinnen Ulrike Winkel und Birgit Weddig mit den KursteilnehmerInnen in der Küche der Evangelischen Familien-Bildungsstätte Wetterau (FBS) in Friedberg zum gemeinsamen Einkaufen, Schnippeln, Kochen und Essen. Das Projekt wird finanziell über die Mittel vom EKHN Flüchtlingsfonds und vom Armutsfonds des Dekanats Wetterau getragen.

          Das Sommerfest wurde am 29.06.2017 in den Räumen der Familien-Bildungsstätte in der Bismarckstraße gefeiert. Am Vortag fanden sich mehr als 20 Teilnehmende und Unterstützende des Projektes zusammen, um mit gemeinsamen Kräften die Vorbereitungen anzugehen. Es wurden Räume und Tische dekoriert, gekocht, geschleckt und zusammen gelacht.

          Das Fest begann am Donnerstag um 17.00 Uhr. Mehr als 60 Gäste konnte die  zuständige Fachbereichsleiterin Anna Lehnen begrüßen. Kursleiterin Ulrike Winkel erläuterte das Projekt - unter den Zuhörern auch Stephanie Becker-Bösch, Dezernentin für Jugend und Soziales im Wetteraukreises, die ebenfalls ein Grußwort sprach. Dann  wurde bis in die Abendstunden ausgelassen getanzt, gelacht und die vielen verschiedenen Speisen des schmackhaften Buffets probiert. Oft hörte man: „Wo bekomme ich das Rezept her?“

          Anna Lehnen

          Diese Seite:Download PDFDrucken

          to top