Dekanat Wetterau

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Wetterau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

          AngeboteÜbersicht
          Menümobile menu

          Kirchenlinde vom Sturm gefällt

          KG AssenheimDie Assenheimer Unionslinde - vor dem Sturm und nach dem Sturm.

          Sturmtief Erik hat auch in der Wetterau Spuren hinterlassen. In Assenheim erwischte es die schöne alte Linde neben der Evangelischen Kirche.

          Bildergalerie

          Pfarrerin Rita Mick-Solle traute ihren Augen nicht, als sie morgens vom Pfarrhaus auf "ihre" Kirche blickte: die 190 Jahre alte Linde auf dem Kirchplatz lag flach. Dabei steht sie eigentlich relativ geschützt mitten im Dorf, von Häusern umgeben.  Doch war schon lange bekannt, dass der Baum nicht gesund ist,  und offensichtlich hat auch die Sanierung durch einen Baumspezialisten vor zehn Jahren nicht gereicht, um sie dauerhaft zu stabilisieren.

          1827 wurde sie gepflanzt, zum 10-jährigen Jubiläum der Kirchenunion, in der sich Lutheraner und Reformierte zu einer gemeinsamen Kirche vereinigt hatten. Deswegen wurde damals auch eine zweite Linde gepflanzt, die jedoch gibt es schon lange nicht mehr.

          Fast 200 Jahre bestimmte die Unionslinde in trauter Eintracht mit der Evangelischen Dorfkirche das Bild des kleinen Platzes. Nun wird sie kleingesägt und abtransportiert. 
          Auch im Pfarrgarten hat es eine große Tanne erwischt. "Schade, das war der Nistbaum vieler Vögel", bedauert Mick-Solle. Sie hat schon ein Foto von der neuen Kirchenansicht gemacht - aber gewöhnt hat sie sich an den kahlen Anblick noch nicht. Da geht es ihr wohl wie vielen Assenheimern.
          Ein Trost: beide Bäume fielen so, dass weder Menschen, noch Gebäude oder Autos getroffen wurden.

           

           

           

          Diese Seite:Download PDFDrucken

          to top