Dekanat Wetterau

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote des Dekanates Wetterau zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

          AngeboteÜbersicht
          Menümobile menu

          Digitalisierung: theologisch-ethische Dimensionen und Chancen für die Kirchengemeinde

          EKHN Neetz

          Gleich zweimal spricht Kirchenpräsident Dr. Volker Jung im November in der Wetterau über Digitalisierung: am 6. November in der TH Mittelhessen (Friedberg) und am 22. November in der Bad Vilbeler Christuskirche im Rahmen der Reihe "Talk unterm Turm".

          Um die theologisch-ethische Dimension der Digitalisierung geht es in der TH Mittelhessen, wo Jung im Rahmen der Ringvorlesung "Digitalisierung und ethische Verantwortung" spricht. Weiterer Redner der Vorlesung ist Prof. Dr. Michael Behrens vom Fachbereich Informationstechnik - Elektrotechnik - Mechatronik zum Thema "Zu Risiken und Nebenwirkungen im Neuland fragen Sie bitte ... Ihren Ingenieur?". Eine Diskussion schließt sich an. Nicht nur Student*innen sind eingeladen, sondern auch alle am Thema interessierten.

          Wie verändert Digitalisierung die Kirchengemeinden? Wie sehen Zukunftsperspektiven aus? Über diese und viele weitere Fragen diskutieren am 22. November in der Bad Vilbeler Christuskirche in der Reihe Talk unterm Turm der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und „Medienbischof“ Dr. Volker Jung, der sich in seinem Buch „Digital Mensch bleiben“ mit diesem Thema auseinandersetzt, und Dennis Horn. Der Fachjournalist für Digitalthemen und Digitalexperte der ARD beschäftigt sich intensiv mit neuen Technologien und den Veränderungen durch Digitalisierung. Moderiert wird der Abend von Birgit Arndt. Als Geschäftsführerin des Medienhauses der EKHN begleitet sie viele Digitalprojekte der Landeskirche. Sie wohnt in Bad Vilbel und arbeitet ehrenamtlich in unserer Gemeinde mit.

          „Digitalisierung ist kein Zukunftsthema. Digitalisierung findet jetzt statt“, davon ist Dennis Horn überzeugt. Gemeinden rät er, ihre Hausaufgaben zu machen, um den Anschluss nicht zu verpassen. Um sich über Gottesdienstzeiten oder Veranstaltungen zu informieren, verlassen sich immer mehr Menschen auf die Ergebnisse der Suchmaschine Google und zukünftig womöglich auf Sprachassistenz-Systeme wie Alexa. Statt über Anzeigen in der lokalen Zeitung erfahren nicht nur Jugendliche heute über die Sozialen Medien, wo was los ist. Vernetzte Gemeinde-Management-Systeme können schon heute dabei helfen, die vielfältigen Kommunikationsaufgaben ohne großen Aufwand zu steuern. Erste Gemeinden experimentieren mit Chat-Angeboten, um den Service für die Gemeindemitglieder unabhängig von den Öffnungs-Zeiten des Gemeindebüros zu ermöglichen. Welche Chancen bieten die neuen Technologien? Wo sind die Grenzen ihres Einsatzes? Wie können sich Gemeinden mit ihren – teilweise begrenzten – Ressourcen auf den digitalen Weg machen?

          Passend zum Thema können Interessierte mitdiskutieren in den Sozialen Medien unter #digitalegemeinde – Fragen und Anregungen unter diesem Hashtag werden in der Diskussionsrunde aufgegriffen.

          Termine und Orte:   
          06.11.2019 - 19:00 Uhr: Technische Hochschule Mittelhessen, Campus Friedberg, Raum B1.1.03 (Eintritt frei)

           22.11.2019 - 19 Uhr:  Christuskirche Bad Vilbel, Grüner Weg 4 (Eintritt frei, um Spenden wird gebeten)

          Diese Seite:Download PDFDrucken

          to top